Weniger Hysterie ist angebracht

Niederlage gegen Schalke II – Niederlage gegen Köln II – Niederlage gegen Rödinghausen – Unentschieden (gefühlte Niederlage) gegen Erndtebrück – Niederlage gegen Wattenscheid: Diese Bilanz liest sich natürlich weniger gut wie Sieg RW Ahlen, Unentschieden Gladbach II, Sieg Oberhausen, Sieg Kray, Sieg BVB II, Sieg Wiedenbrück. (mehr …)

Auswärtsheimspiel

Aus mehreren Gründen fühle ich mich auf dem Tivoli einfach überhaupt nicht mehr wohl. Ganz im Gegenteil. Die letzten Besuche am Tivoli sorgten eher für Frust und Aggression statt Freude, Euphorie und Stimmung.  Dazu tragen gleich mehrere Faktoren bei* und ich schaute also zum ersten Mal ein Heimspiel in der Ferne am Fernsehbildschirm. Der „Printenduevel“ und ich kamen aber aus dem Kopfschütteln nicht mehr raus. (mehr …)

Alemannia up and down

Was ein Wochenende in schwarz und gelb… Für unseren Fanclub, die Sportfreunde Kaiserstadt, im Grunde ein sensationelles Wochenende, aber irgendwie wollte und sollte es einfach nix werden mit dem kompletten Hammerwochenende. Wie auch?! Wenn ein Wochenende mit einer solchen Tragödie beginnt, wie die Welt es in Oslo miterleben musste, sich Weiterlesen…

Sieben

Es waren eigentlich nur 7 Minuten, die gestern zur Niederlage der Alemannia führten. 7 Minuten in denen der Gast aus Aue aber so viele Geschenke bekam, wie sonst wohl niemand auf dem Tivoli. Oder doch? Fakt: Zu Null haben wir auf dem Tivoli schon eine Ewigkeit nicht mehr gewonnen aber Weiterlesen…

»Alles Rhabarber«

»Vielleicht hätte der Elfmeter uns geholfen. Hätte, wenn und aber alles Rhabarber. Glückwunsch an Bayern München und Louis van Gaal. Hut ab!« Alemannias Cheftrainer Peter Hyballa brachte es nach dem Spiel auf den Punkt. 0-4 gegen strake Bayern verloren und dennoch hatte der Öcher Anhang keinen Grund nach Abpfiff Tränen Weiterlesen…