Danke Danke Fielo & Rolfes

Fiel-und-Rolfes-hören-Auf-Alemannia-AachenAm morgigen Samstag werden Christian Fiel und Simon Rolfes sich bei Ihrem Publikum zu verabschieden. Nach der Spielzeit hängen die Ex-Alemannen zumindest als aktive Spieler die Schuhe an den Nagel. Zeit DANKE DANKE zu sagen. Für Alemannen gehören Fiel und Rolfes zu den erfolgreichen Kickern.

Gracias Fielo

In Bochum plante Peter Neururer nicht mehr mit ihm. Christian Fiel kam Anfang 2004 an den Tivoli und zog gleich mit ins DFB-Pokalfinale ein. Auch im UEFA-Cup zeigte er in sechs der acht Spiele sein Können und war auch am Aufstieg in die Bundesliga mehr als eine wichtige Stütze. Obwohl er nach einer Vertragsverhandlung nur einen Erstligavertrag besaß, blieb Fiel auch nach dem Abstieg in die zweite Bundesliga am Aachener Tivoli.

Insgesamt brachte es Fiel auf 199 Einsätze für die Alemannia und erzielte dabei 11 Tore. Damit war Aachen seine längste Station. Er verlängerte bis 2010, wurde dann aber von Peter Hyballa und Erik Meijer ausgemustert. Sein Vertrag wurde nicht verlängert. Fiel zog es nach Dynamo Dresden, wo er zu einem Schlüsselspieler wurde.

Mit Fiel stieg Dynamo Dresden ein Jahr später in die zweite Bundesliga auf. In der folgenden Saison 2011/2012 war Fiel auch Kapitän der Dresdener. Fiel hat nun sein Karriereende zum 30.06.2015 bekannt gegeben.

Hier eines seiner schönsten Tore für die Alemannia:

Rolfes: Eine Saison, dennoch unvergessen

Simon Rolfes spielte lediglich die Saison 2004/2005 bei der Alemannia. In 37 Spielen erzielte er drei Tore. Leider traf er beim Uefa-Cup-Achtelfinalspiel in Alkmaar seinerzeit nicht. Rolfes, der von Werder Bremen kam, wurde nach der erfolgreichen Saison von Bayer 04 Leverkusen abgeworben, wo er es auf 376 Einsätze und 49 Tore brachte.

Rolfes wird in Aachen als einer der Spieler in Erinnerung bleiben, der zur Glanzzeit ein wichtiger und ehrlicher Spieler war. Es hält sich hartnäckig das Gerücht, dass Rolfes bei einem Aufstieg – den man am letzten Spieltag 2004/2005 gegen den Karlsruher SC vermasselte – geblieben wäre.

In der Ende 2014 durchgeführten Umfrage hier auf derFriedri.ch wurden Fiel und Rolfes in die größte Elf der Alemannen gewählt. Nun hören sie auf. Ich verdrücke gerne ein Tränchen und danke für die damals unvergessenen Spiele an denen diese beiden Herren beteiligt waren. Danke Danke