Nur kurz eine weitere Story zur Telekom und der Störungshotline: Seit mehreren Tagen unterbricht andauernd die DSL-Verbindung. Telefon ist da, Internet nicht. Also schon mehrfach beim Team-Magenta angerufen und immer sehr lange in der Warteschleife gehangen… Naja, das man nur bei jedem achten Anruf durchkommt habe ich dann mal der Telekom getwittert und erhielt heute eine, ich musste wirklich drüber lachen, nette Antwort: “Für das Quotenlotto und die Wartezeit an der Hotline möchte ich mich entschuldigen. Wurde Ihre Störung bereits aufgenommen? ^to

Aufgenommen wurde die Störung tatsächlich noch gestern Abend. Ich hatte übers Festnetz die Hotline angerufen und parallel auch über das Handy die 0800 33 0 1000 angewählt. Allerdings erst, als ich schon 30 Minuten in der Warteschleife bei der Telekom hing. Und dann die Überraschung! Mit dem Festnetz hing ich seit 55 Minuten in der Leitung und mit dem Handy hatte ich dann jemanden dran! Dabei hatte die freundliche Stimme noch bei der Hausleitung gesagt: “Der nächste freie Kundenberater ist für Sie reserviert!” Von wegen!

So richtig schlau wurde ich nun aus diesem Vorfall nicht. Aber es ging noch weiter… Der Kundenberater, den ich nun am Handy hatte, war in seiner ersten Woche und völlig verständlich sehr nervös. ABER: Der arme Kerl war wesentlich freundlicher und bemühter als viele andere Servicemenschen!

Nach fast 60 Minuten Leitungsmesserei, Störungsprüfung, Router-Reset und Problemschilderei eskalierte er dann mein Problem an die “höhere Stelle” bzw. nächste “Expertenstufe”. Der Mann war echt niedergeschlagen, dass er mir nicht hatte helfen können. Das hat man ihm echt angemerkt und dafür nochmals an dieser Stelle ein Chapeau und Danke!

Also rief dann heute Morgen um 8:00 Uhr der Techniker an – helfen konnte er aber auch nicht! Der hatte nur die Leitung durchgemessen und – welch Wunder – keine Fehler feststellen können. Ich hatte so das Gefühl, dass er sowohl keine Lust auf die Problemlösung hatte, als auch sich gar nicht richtig mit dem Problem beschäftigt hatte… die Leitung war ja am Abend zuvor immer in Ordnung gewesen. Eigentlich wurde mir ein Anruf der “Endgerätehotline” versprochen – auf diesen werde ich dann heute Abend warten.

Natürlich gibt es noch andere Provider aber trotz meiner nun seit zwei Monaten andauernden Unzufriedenheit über die Telekom, gab es bei 1und1 und Alice weitaus ärgerlichere und größere Probleme. Unterm Strich bin ich weiter der Meinung, dass die Telekom der beste Provider, auch im Mobilfunkbereich ist, aber dieses Image bröckelt.


2 Kommentare

Frank · 2. Juli 2011 um 00:26

Telekommunisten hatte ich – grauenvoll!

NetCologne hatte ich – noch viel viel viel schlimmer (inkl. geschrottetem DSL-Modem durch den Techniker!)

1&1 habe ich und Internet geht immer wieder ganz gut, nur das Telefon fällt einfach so (und dann längere Zeit) aus. Für einen Selbständigen im Bereich Versicherungen die Katastrophe. Und Marcell… nix hat er gebracht, wahrscheinlich wurde deswegen auch die Werbung eingestampft…

Telefonspaß mit der Telekom – Der Friedri.ch · 25. August 2011 um 21:51

[…] und liegt vor dem Hauptanschluss. Also im Zuständigkeitsbereich der Telekom. Nachzulesen übrigens hier auf meinem Blog und dort bei […]

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.