5 Gründe warum Du JETZT zum Tivoli gehen solltest

Alemannia_EndspurtDie wollen doch gar nicht aufsteigen!” – Nä, was hört man diesen Satz dieser Tage wieder häufig. Die Alemannia mischt weiter oben mit – doch gelingt am Ende Platz eins und damit die Chance in der Relegation den Aufstieg zu schaffen? 5 Gründe die dafür sprechen jetzt die Alemannia beim Endspurt zu unterstützen.

8 Spiele, davon 4 auf dem Tivoli

Die Alemannia hat eine grundsätzlich gute Ausgangsbasis. Vier der kommenden Spiele sind auf dem heimischen Tivoli. In der Heimtabelle liegt Aachen mit 11 Siegen, 2 Unentschieden als einziges Team zuhause ungeschlagen an der Spitze. Fakt ist: Die Alemannia ist die heimstärkste Truppe!

Auch wenn Mönchengladbach das beste Auswärtsteam ist, so dürfte das Spiel am 18.04. auf dem Tivoli ein erster Vorentscheid sein. Aachen spielt noch gegen alle Konkurrenten (außer Essen) auf dem heimischen Tivoli.

Das Restprogramm ist für alle schwer

Alemannia ist punktgleich mit Borussia Mönchengladbach II, doch dahinter lauern noch Rot-Weiß Oberhausen, FC Viktoria Köln 04 und Rot-Weiss Essen. Die Alemannia hat bereits ein Spiel mehr auf dem Konto. Es ist also weiterhin eng an der Spitze.

Neben dem bereits erwähnten Programm der Alemannia müssen aber auch die anderen Vereine noch wichtige Partien bestreiten. Viktoria Köln muss noch gegen Oberhausen ran. Oberhausen spielt zudem noch gegen Mönchengladbach II und am 31.03. um 20:15 Uhr gegen die Alemannia. Zum einen werden sich also noch gegenseitig die Punkte streitig gemacht, zum anderen spielen alle Teams auch gegen Abstiegskandidaten wie Hennef, Siegen, Bochum II und Schalke II. Hier ist noch kein Sieg vorprogrammiert. Das Restprogramm ist für alle gleichermaßen schwer.

Moral der Mannschaft

Die Alemannia hat eine charakterstarke Mannschaft. Gegen Bochum II gelang der Siegtreffer kurz vor Schluss, in Lotte holte man einen 2-0 Rückstand auf und erkämpfte sich den Punkt. Diese Saison werden viele dreckige Spiele gewonnen. Nicht jedes Spiel ist auf spielerisch hohem Niveau – aber es macht Spaß und der Erfolg ist vorhanden.

Glückliche Trainerhand

Die Joker sind eine mächtige Waffe des Trainerduos Schubert/Plaßhenrich. In Bochum traf zuletzt der eingewechselte Behrens Graudenz – nach Vorlage des eingewechselten Thackray. Auch die Startformationen sind nicht nur aufgrund von Sperren oder Verletzungen eine Überraschung für die Gegner. Die Mannschaft ist in der Regel auf ihre Gegner eingestimmt und in der Lage die Taktik im Spiel zu ändern.

Stimmung

Oberhausen und Gladbach II träumen von einer Kulisse wie der auf dem Tivoli. Ein zusätzlicher Antrieb ist es allemal wenn die Fans für gute Atmosphäre sorgen! Daher hat die Alemannia für die Fans den Endspurt eingeläutet. Das aktuelle Umfeld und vor allem die neue Mannschaft begeistern und haben nichts mit der Vergangenheit zu tun. Diese wird aufbereitet, soll aber kein Grund sein dem Tivoli fern zu bleiben. Es zählt jede Stimme – auch Deine! (Hier kannst Du dir das Endspurtticket sichern!)

Also, komm zum Tivoli!

Das Restprogramm der Alemannia:

30.03.2015 – 20:15 Uhr Rot-Weiß Oberhausen (H)
11.04.2015 – 14:00 Uhr FC Kray (A)
18.04.2015 (Rahmentermin) Borussia Mönchengladbach (H)
25.04.2015 (Rahmentermin) FC Schalke 04 II (A)
02.05.2015 (Rahmentermin) FC Viktoria Köln 04 (H)
09.05.2015 (Rahmentermin) SV Rödinghausen (H)
16.05.2015 (Rahmentermin) SC Verl (H)
23.05.2015 (Rahmentermin) Sportfreunde Siegen (A)