Lesezeit 2 Minuten

Deutschland gegen Argentinien, ein echter Klassiker! Klar, bei einem „Freundschaftsspiel“ geht es „nur“ um die Ehre aber die hat sich Joggi Löw und seine Nationalmannschaft erstmal gestern abschmieren können. Eine harmlose deutsche Mannschaft, die erst mit der Einwechslung von Cacau gefährlich wurde, leistete sich ein wahres Fehlpassfestival gegen die Truppe um den Startrainer Diego Maradona. Von den nackten Zahlen her (Spielstatistik) war Deutschland ebenbürtig, einen Tick weniger Ballbesitz aber mehr Schüsse und Ecken. Gebracht hat es nix. Ein Patzer der Abwehr, bei dem die neue Nummer 1 im Tor, Rene Adler, auch nicht unbeteiligt war, führte in der 45 Minute zum 0:1, und dem letztlichen Endstand, für die Gauchos.

Das Spiel an sich war für den Zuschauer grauenhaft. Fehlpässe auf beiden Seiten und ein ungewohnt kleinlich pfeifender Engländer sorgten eher für Tristesse als für begeisternden Fußball. Wer in meinen Augen allerdings das Spiel vollends ruiniert hat, war mal wieder der Kommentator: Bela Rethy

Ein klares Foul von Messi

Dabei war es Higuain, der geschätzte 30 cm größer und bulliger ist als Messi. Verwechslungsgefahr eher niedrig. Dies einmal exemplarisch. Herr Réthy beweist immer, dass er über sehr gutes Hintergrundwissen verfügt. Beispielsweise, dass Cacau`s Spitzname Helmut ist. Sicherlich amüsant aber wichtig? Besser wäre es schon, wenn Herr Rethy (endlich) mal Emotionen auspacken würde! In jedem anderen Land werden Länderspiele von Menschen kommentiert, die selber mitgehen, emotional werden, mal fluchen, mal brüllen und vor allem das eigene Land bzw. die Nationalmannschaft nicht schlecht reden und gleichzeitig den Gegner in den Himmel loben. Auf Objektivität muss man dafür ja nicht gleich verzichten aber ich habe gestern, mal wieder, den Ton abgeschaltet. In den Fußballforen der Nation, selbst hier beim ZDF, fordert man schon länger „Weg mit Réthy!“.

Auf jeden Fall kann das so nicht weitergehen. So einen emotionslosen Kommentator für Länderspiele ist ein Witz und bringt keine Quote. Ein Freundschaftsspiel darf man gegen Argentinien durchaus verlieren (wir sind ja eh eher eine Turniermannschaft) aber mit so einem Kommentator bei der WM….vor allem, wenn man bedenkt, dass dieser Herr Réthy die Argentinier gestern in WM-Form gesehen haben will. Abgesehen von Veron waren die auch nicht viel besser als Deutschland.


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.