So lautet der Slogan des Mobilfunkanbieters simyo und hat mich dazu veranlasst einen Artikel aus der Kategorie “Blog als Frustventil” zu schreiben. Eventuell trägt er auch zur Unterhaltung bei und erreicht Leute, die es auch erlebt haben. Vorweg: Ich bekomme Rechnungen für Leistungen die noch nicht mal erbracht worden sind – und die Rechnungen kann ich nicht mal einsehen.

Im Zuge eines Anbieterwechsels habe ich mich nach Tarifvergleichen und Testberichten für simyo entschieden. Meine Eltern habe ich bereits vor Jahren mit Prepaid-Karten ausgestattet und auch aus dem Bekannten- und Freundeskreis habe ich nur Positives gehört. Da T-Mobile deutlich teurer ist als simyo habe ich mich schweren Herzens zum Wechsel entschieden. Im Grunde war und bin ich bei T-Mobile recht glücklich.

Die Bestellung am 30.05. habe ich dann online aufgegeben und meine Rufnummer zur Mitnahme beantragt. Wenige Tage später hatte ich bereits die SIM-Karte in der Post. Im Schreiben steht dann auch wie erwartet:

 …wir freuen uns, dass Sie sich für simyo entschieden haben. Heute erhalten Sie Ihre neue simyo SIM-Karte, mit der sie ab dem 25.07.2012 einfach und günstig mobiltelefonieren können.

Genau! Meine Nummer kann ich ja erst ab der Umschaltung mit simyo nutzen. Verdutzt war ich dann, als am 09.06.2012 eine E-Mail erhielt, mit dem Hinweis in “Mein Simyo” sei nun eine Rechnung hinterlegt. Unter “Mein Simyo” konnte ich allerdings nichts einsehen, da der Vertrag noch nicht aktiv sei. Ich vermutete daher, dass die Rechnung sich schlicht auf die erste Monatsrate von 19,90 € bezog, die man zur Verifizierung des Kontos zum Lastschriftverfahren zu zahlen hatte.

Nun kam heute eine neue Rechnungsbenachrichtigung. Keine Rechnung im Anhang und auch unter “Mein Simyo” keine Möglichkeit die Rechnung einzusehen. Auf simyo.de konnte ich noch nicht mal mehr ein Kontaktformular ausfindig machen!

Ich finde es dreist und skandalös wie simyo hier arbeitet! Wie kann es sein, dass man Rechnungen erstellt – für Leistungen die noch nicht erbracht wurden und auch nicht abgerufen werden konnten – und diese Rechnungen dem Empfänger nicht zugänglich macht? Mir ist es derzeit nicht möglich gegen diese Rechnungen Widerspruch einzulegen, da ich Sie nicht mal erhalten habe.

Dem ganzen setzt der Versuch simyo zu kontaktieren die Krone auf. Unter “Kontakt” finden sich zwar die FAQ (Frequently Asked Questions = häufig gestellte Fragen), aber kein Kontaktformular. Im Impressum findet sich zwar eine E-Mail-Adresse, diese ist aber mit dem Zusatz versehen, dass darunter keine Kundenanfragen beantwortet werden. Der Link zum Kontaktformular landet dann wieder auf der FAQ-Seite.

Sorry simyo, aber das geht gar nicht! Es ist ja korrekt, dass ich Euch Geld zahlen soll, aber erst wenn der Vertrag läuft und wenn ich dann auch die Rechnungen bekomme. Gesetzlich ist simyo zwar nicht verpflichtet eine Rechnung auszustellen, da es einen Vertrag gibt, aber wenn sie Rechnungen ausstellen und darauf verweisen, dann würde ich sie natürlich auch gerne erhalten.

Ich bin gespannt wie die Sache weitergeht!


2 Kommentare

Katy · 6. Juli 2012 um 15:12

http://www.bundesnetzagentur.de/cln_1911/DE/Verbraucher/VerbraucherserviceTelekommunikation/Anbieterwechsel/Anbieterwechsel_node.html;jsessionid=8DCCE441D7BC3DCC2EC48DDB9F68B882

Habe diesen Beschluss mitgefaxt und siehe da 🙂 Simyo hat mein Anliegen innerhalb 24 Std bearbeitet. Solltest du auch machen! Immer schön die Bundesnetzagentur in sämtlichen Sachen/Schreiben mit einbauen und dann klappt’s!

Gruß Katy

derFriedri.ch · 9. Juli 2012 um 08:37

Hallo Katy, danke für den Link! Ich habe, da von simyo keine Antwort kam, mal an die Facebook-Adresse geschrieben, die das simyo-Twitter-Team immer angibt. Da kam auch eine Antwort – ich möge bitte aus Datenschutzgründen von der Mail-Adresse eine Mail schicken, mit der ich bei simyo angelemdet bin. AAAAAAAAH

Ich habe überall eine individuelle Adresse: Bei simyo steht halt simyo vor dem “@”, bei facebook entsprechend “facebook” usw. Da kann ich keine Mail von rausschicken…. Unerwartete Hindernisse…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.