Europa von unten: Wie jung ist Europa?Kurz gebloggt. Die Gedanken müssen auf den Blog. Freitagabend, im Charlatan (Gewölbekeller des Common Sense) am Büchel. Europe Direct Aachen hatte zum Abend unter dem Motto “Europa von unten: Wie jung ist Europa?” geladen. Im Programm: Musik, Diskussion und Kneipenquiz. Organisiert mit Unterstützung des Hochschulradios und der AEGEE. Letzte kannte ich als Nicht-Akademiker nicht. Die Themen der Diskussionsrunden: Europäische Studiengänge, kritischer Blick auf Lobbyarbeit- die auch Non-Profit-Verbände betreiben – und die Karlspreise. Dazu ein Kneipenquiz über Europa.

Kurzweilig war es, viele junge Leute waren dabei, auch eine Austauschgruppe aus Polen. Kontroverse und gute Diskussionen mit kritischem Blick auf das aktuelle Europa. Alle Anwesenden schienen europasüchtig. Europa ist Teil der eigenen Identität. Man hat zwei Nationalitäten. Die des Heimatlandes und die Europäische.

Das Thema Lobbyismus wurd eifrig diskutiert. Europas derzeitige Spitzenpolitiker kommen allerdings nicht wirklich gut an. Die Idee und das Projekt Europa ist super – die Umsetzung oft unverständlich und fragwürdig.

Es war eine super Atmosphäre und die Gespräche an der Theke im Anschluss unterhaltsam. Es hat Spaß gemacht. Sehr gerne mehr davon! Und als Anregung: Mehr Angebote die auch   auf Nicht-Akademiker zugeschnitten sind.

weitere Artikel :


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.