Lesezeit < 1 Minute

Es tut sich was hinter den Kulissen der Alemannia – nur was, dass weiß mal wieder niemand. Knappe 9 Jahre hatten wir vor dem Existenzgespenst Ruhe, doch jetzt ist es wieder da: Die Alemannia hat richtige Geldsorgen! Die Spieler erhielten ihre Gehälter 2 Wochen später und, was längst gemunkelt wurde ist Realität: der Baustopp für Verwaltungsgebäude und die Jugend- sowie Amateurstadien ist aus Geldmangel verhängt worden.

Was allerdings wieder typisch für die Alemannia ist: Es wird still und heimlich mit der Stadt gesprochen. Fans, und vor allem die Mitglieder, erfahren es aus der Presse. Bruchstücke werden bekannt aber nichts Genaues. Was ist also genau dran? Was stimmt und was nicht? Muss man sich ernsthaft Sorgen machen?
Ich beginne da wieder schlecht zu schlafen. Erinnerungen werden wach an die Zeiten, als Spieler mit der Sammelbüchse in der Adalberstraße standen, als Fans und Fußballfreunde aus ganz Deutschland Geld spendeten, als man es gerade so schaffte den Hals über Wasser zu halten.

Nun bangte ich als Fan und frage mich, ob die leitenden Herren die Lage im Griff haben, denn lange dauert es nicht mehr bis zum Lizensierungsverfahren…

weitere Artikel :


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.