Apps für Öcher Politessen

Da war ich heute Morgen bei der Lektüre der lokalen Presse aber erstmal verdutzt: „Für jede Politesse gibt’s ein neues iPhone„ stand dort in großen Lettern. Schlechter Scherz? Erster April ?

Kosten sollen damit gespart werden und statt drei notwendiger Utensilien (unhandliches Erfassungsgerät, Kamera und Handy) habe man nur noch ein Gerät. Wenn die Kosten dadurch nachweislich geringer sind und die Stadt dadurch etwas mehr im „Säckel“ hat, habe ich ja nichts dagegen aber ich empfehle den Damen mal die zusätzliche Installation folgender Apps:

Bar Finder

Ist das Knöllchen bereits geschrieben oder der Wagen gar abgeschleppt, kann die freundliche und hilfsbereite Dame der Stadt ja dem verzweifelten und Tränen nahen “Sünder” die nächstgelegene Kneipe empfehlen. Getreu dem Motto: Fussball und Bier vertreiben Kummer und Sorgen”

Kostenlos im Apple App Store http://itunes.apple.com/de/app/sky-bar-finder/id376472666?mt=8

APAG-APP

Anhand der schicken App der APAG kann die “Fachkraft für Straßendiskurs”auch mal ein Auge zudrücken und schickt den Fahrer ins nächstgelegene bzw. freie Parkhaus. Die gehören ja auch der Stadt und kosten pro Stunde nicht wirklich weniger. Das wäre doch mal ein Service 😉

Kostenlos im Apple App Store http://itunes.apple.com/us/app/parken-in-aachen-apag/id417422331?mt=8

ParkPatrol

Die App für die unzufriedenen und frustrierten “girls on the road”! Hier kann der Benutzer Politessen melden, die sich in der Umgebung befinden und sich so auch dem Fahrzeug nähern. Wer die App aktiviert hat erhält einen Alarm und kann noch schnell nen Parkschein ziehen. Die Kollegin wird ganz schön dumm aus der Uniform gucken, wenn plöttzlich kein Auto mehr ne Knolle bekommen kann 😉

Kostenlos im Apple App Store http://itunes.apple.com/au/app/id348378840?mt=8

2 Antworten auf “Apps für Öcher Politessen”

  1. Ganz abgesehen vom Humorgehalt Deines Postings – die iPhones werden natürlich für den “Corporate” Einsatz vorbereitet sein, wa sim Klartext heißt daß der Benutzer NICHTS anderes damit machen kann, als die vorgegebene(n) App(s) laufen zu lassen. Keine eigenen Apps, kein Surfen, kein Foursquare oder Facebook – vermutlich noch nichtmal telefonieren.

    Und dadurch daß jedes iPhone jederzeit zu orten ist und auch gesperrt werden kann, ist zusätzlich noch ein Diebstahlschutz da.

    Leider haben wir den Auftrag nicht bekommen 🙁

Kommentare sind geschlossen.