Kollektivstrafe: Ein Eigentor von Alemannia Aachen

Die Führung der Alemannia spricht allen Fans von Auswärtsspielen ein kollektives Fahnenverbot aus. Statt Verursacher zu sanktionieren, bestraft man einfach alle Fans. Das kann eher nach hinten losgehen, als Fortschritte bringen.

Alemannia ist tabu

In den letzten Tagen überschlugen sich ein wenig die Ereignisse rund um die Alemannia. Sowohl der Rücktritt Meino Heyens als Präsident und Vorsitzender des Aufsichtsrates sowie Frithjof Kraemers “Abdankung” zum Saisonende als auch die Maßnahmen gegenüber den Karlsbande Ultras und Weiterlesen …