Lesezeit < 1 Minute

Nicht jeder mag amerikas Sportart Number One – Football – und dennoch blieben viele Sportfans in der letzten Nacht bis 4:30 Uhr wach und verfolgten den 45ten Superbowl. Die Greenbay Packers gewannen gegen die Pittsburgh Steelers in einem spannenden und bis zum Schluss offenen Finale verdient mit 31-25. Ich hatte jetzt keinen Favoriten (mein Sympathisant Philadelphia Eagles war in den Playoffs bereits rausgeflogen) und so genoß ich einfach das größte Spektakel des US-Jahres.

So kann wohl kaum einer meiner Leser – dies ist auch nicht böse gemeint – etwas mit “Big Ben” Roethlisberger oder Aaron Rodgers anfangen. Letzterer wurde zum MVP – Most Valuable Player – gewählt und war der erfolgreichere Quarterback der beiden. Roethlisberger warf insgesamt drei 2,5 😀 Interceptions und war somit glückloser als sein Gegenüber. So oder so ein packendes Finale und da sowohl auf ARD als auch auf ESPNAmerica keine Werbespots gezeigt werden, hier mal 21 der Commercials des Superbowl XLV:


2 Kommentare

Avatar

Steffen · 7. Februar 2011 um 12:03

Roethlisberger warf übrigens nur 2 Interceptions! Der dritte Turnover war der Fumble von Mendenhall …

Friedrich Jeschke

Friedrich Jeschke · 7. Februar 2011 um 12:10

^^ Wie man es nimmt, sein Pass landete letztlich in den Armen des Gegners 😉

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.