IMG_6333.JPG

Aachen zeigt sich – leider ! – von seiner grauen, nass-kalten Seite. Tagsüber ist es noch halbwegs schön und sonnig – zum Abend kommt dann der Regen. Daher 5 Dinge die man diese Woche in Aachen trotz Regen erleben kann:

Ausstellungen zum Karlsjahr

Die Ausstellungen Macht, Kunst und Schätze können im Rathaus, Krönungssaal, im Centre Charlemagne, Katschhof, sowie in der Domschatzkammer angeschaut werden. Täglich gibt es Führungen um 11:15 und 15:15 Uhr; Do., Fr. und Sa.: zusätzlich, 19:15 Uhr; Treff: Rathaus, Markt, Foyer, 10-18 Uhr. Der Besuch lohnt sich definitiv. Wer sein Öcher Platt auffrischen will, dem sei der Hinweis der Aachener Nachrichten ans Herz gelegt:

Unter dem Motto „Weä, woe, wäjeworömm et Sage hau. En Führong dörch de Uusstellongk op Öcher Platt“ führt Dr. Manfred Birmans jeweils am Donnerstag, 14. August, 21. August, 28. August, 4. September sowie am 18. September um 18.15 Uhr durch die Schau. Die Führung kostet zwei Euro, zuzüglich Museumseintritt. Eine Anmeldung ist nicht nötig. Treffpunkt ist die Kasse im Rathaus.

Geht immer: Die Carolus Thermen

Ohne viel dazu zu sagen: von 9:00 Uhr bis 23:00 Uhr haben die Carolus Thermen geöffnet. Bei dem Wetter kann das gar nicht so falsch sein. Bis zum 31. August bekommt man sogar nochmals 90 Minuten in der LaOla-Aktion geschenkt. Wer es dann doch lieber hart mag: das Freibad Hangeweiher hat von 12:00 Uhr bis 20:30 Uhr geöffnet.

Klassiker II: Kino!

Aktuell beispielsweise im Kino: Planet der Affen – Revolution. In 2D täglich um 19:30 Uhr, in 3D um 14:30, 17:30 und 20:15 Uhr im Cineplex Aachen. Die bisherigen Kritiken sind vielversprechend und wer hätte gedacht, dass man im Sommer mal gerne ins Kino geht…

Alemannia auf dem Tivoli!

Am Samstag, 23.08., empfängt die Alemannia die zweite Garde der Fortuna aus Düsseldorf. Anstoß ist um 13 Uhr und vielleicht bleibt ja die Alemannia auch im vierten Spiel ungeschlagen? Verdient haben die Kicker von Trainer Schubert jede Stimme die sie anfeuert. Und Achtung: Alemannia ist wieder im Trend!

Dinner en blanc in der Schlossstraße

Im Anschluss sollte man dann doch hoffen dass das Wetter mitspielt: In der Schlossstraße im Frankenberger Viertel startet um 15 Uhr das Dinner en blanc. Musik, Speis und Trank gibt es an einer 100 Meter langen, in Weiß gedeckten Tafel. 2013 feierte dieser Spaß seine Premiere. Und zur Not muss man zu diesem tollen Event eben mit dem Paraplü – dem Regenschirm.

weitere Artikel :


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.