Lesezeit 2 Minuten

Papst Benedikt mit neuem Job ab MärzHeute aus der Reihe: Was tun gegen... ein paar nützliche Tricks zur aktuellen Wetterlage. Ganz Deutschland motzt und jammert: Doofer Schnee! Alles Weiß. Straßen, Dächer, Gärten, Fußballplätze. Schnee = doof. Hier ein paar Dinge die man tun kann um damit besser klarzukommen:

  • Zuerst Gratulation an Ex-Papst Benedikt und seinen neuen – ehrenamtlichen – Job ab Freitag. Unbestätigten Gerüchten zu Folge soll es in der dritten Liga zu keinen schneefallbedingten Spielabsagen mehr kommen.
  • Man stellt alle Uhren um. Aus Februar wird Dezember. Weihnachtsmusik laufen lassen und ein paar Dominosteine und Lebkuchen aus den Notfallreserven auf einem Weihnachtsteller anrichten. Dazu einen Apfel-Zimt-Tee. Anfrage an die Stadtverwaltung, wann denn der Weihnachtsmarkt öffnet. Vorsicht: Die Geschäfte haben keinen Weihnachts-Schlussverkauf!
  • Einen Gesprächskreis „Frustrierte Schneeschipper“ gründen und die Nachbarschaftsaktivitäten connecten. „Da fängt man an der einen Seite an, kannste gleich wieder von Vorne anfangen!“ dürfte dabei der häufigsten genannte Satz sein. Alternativ kann man ja wie in den besten Hollywood-Blockbustern einen Coup planen: Wie klaue ich dem doofen Nachbar sein High-Tech-Schneeräum-Ungetüm! (Hier ein paar Muster)
  • Sonnenklar.tv verspricht vom Namen her schon Großes!
  • Sonnenreifen abmontieren und dann wieder anmontieren. Davon geht der Schnee nicht weg, aber im Anschluss ist der egal – und warm wird einem auch noch!
  • In den Wetter-Apps den Ort auf „Miami“ stellen

Weitere Ideen? Ab in die Kommentare damit! 

weitere Artikel :


0 Kommentare

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.