Im Flugzeug wird abgehört

Screenshot "Thieving Magpie"Wie die Medien heute Berichten, soll es bald nur noch möglich sein in die USA einzureisen, wenn der Akku des Mobiltelefons geladen ist. Das Argument, man habe Angst vor Bomben und Anschlägen ist nur vorgeschoben. Dokumente beweisen: Ist der Akku leer, kann der Reisende nicht mehr belauscht werden.

Die Dokumente, die Edward Snowden veröffentlichte, enthalten auch Informationen über die Pläne der Amerikaner (NSA) in Zusammenarbeit mit den Briten (GCHQ). Darin geht es um die Möglichkeit im Flugzeug reisende Menschen zu belauschen. Das Programm nennt sich “Thieving Magpie” (“diebische Elster”).

We can confirm that targets selectors are on board specific flights in near real time, enabling surveillance or arrest teams to be put in place in advance,

If they use data, we can also recover email address’s , Facebook Ids, Skype addresses etc

Specific aircraft can be tracked approximately every 2 minutes whilst in flight.

Der mit Snowden zusammenarbeitende Enthüllungsjournalist Glenn Greenwald berichtete darüber in seinem im Mai erschienenen Buch “Die globale Überwachung”  (»amazon-Link). Ich kann das Buch nur empfehlen, werde die Tage versuchen dazu aber noch gesondert etwas schreiben.

So finden sich in dem Buch auch Folien zu “Thieving Magpie”. Hier die Folien (Quelle: http://freesnowden.is):

Man sei zudem in der Lage Blackberry Pins und Kontakte bereits sehr schnell auszulesen.  Für mich steht fest: Die USA schieben wieder Ängste und hochgepushten Szenarien vor um ihre globale Totalüberwachung auszuweiten.