Auf den Kopf gefallen

derFriedri.ch in GedankenManchmal sind es die kleinen Dinge des Lebens die es lebenswert machen. Heute hatte ich gleich mehrere solcher tollen Erlebnisse. Dazu zählte unter anderem der Anruf eines Interessenten. Nach dem Telefonat dachte ich mir: Warum nicht mal auf den Kopf fallen?

Besagter Interessent ist Rentner. Er hatte auf unserer Plattform ein Webinar (=live-Online-Seminar) zum Thema Marketing besucht. Doch hatte der Referent ein digitales Thema gewählt und der gute Mann war schlichtweg irritiert. So buchte er bei uns zunächst eine Testversion und rief anschließend an. Er stelle direkt klar, dass Sprache und Ausdruck eventuell irritierend sein könnten. Er hätte so einen Unfall gehabt wie Michael Schumacher. Trockener Zusatz “Ich war aber nur drei Monate weg.“.

Es war ein ausführliches und Schritt-für-Schritt-Gespräch. Es schadet nie in solchen Telefonaten Geduld und Erklärungsgeschick zu trainieren. Man wird nämlich belohnt mit tollen Momenten. So sagte der gute Mann am Ende des Gesprächs:

“Wissen Sie, ich bin ja oft langsamer als Andere. Ich habe ja so meine Probleme. Aber ich hatte streng genommen keinen Unfall. So wie man mir berichtet, war ich vor dem Unfall ein Geizhals und schlecht gelaunt. Dann bin ich auf den Kopf gefallen – und nun es geht mir hervorragend.