- Friedrich Jeschke - https://www.derfriedri.ch -

Pfui und Schande

Lesezeit 3 Minuten

[1]Ich finde die Ticker der AZ/AN[2] und vor allem von Dirk alias Kartoffelkäfer[3] haben gestern sehr treffend und korrekt von der Mitgliederversammlung der Alemannia getickert. Ich möchte auf ein par Punkte  einfach mal eingehen:

Vorab:  Seit wann ist das Vereinslied der Alemannia “You’ll never walk alleng”? Mir ist “Aber eins, Aber eins” von den drei Atömchen als Vereinslied bekannt. Siehe auch dazu die Angaben auf der offiziellen Vereinsseite: http://www.alemannia-aachen.de/klub/verein/vereinslied/[4]

Wie das Ergebnis der Abstimmung über den Satzungsänderungsantrag zustande kam ist eine Farce. Nach einer sehr sachlichen und längeren Diskussion wurden den Mitgliedern mehr oder weniger die Mikros abgedreht und auf die “fortschreitende Zeit” verwiesen. Es zeigte sich, dass noch viel Gesprächsbedarf vorhanden ist und die Informationspolitik des Vorstandes, die die Satzungsinitiative nicht mit einschloss*, doch sehr sehr suboptimal ist.

*Auf meine Frage warum man nicht auch die Informationen und Begründungen der Satzungsinitiative per Newsletter verschickt hat und warum man dies nicht auch auf der Webseite veröffentlichte, konnte mir das Präsidium keine Antwort geben.

Herr Fröhlich (Satzungsgruppe) und Herr Schaffrath (Mitglied Stadtrat Aachen) schlugen also eine Vertagung des Antrages vor, um darüber nun mit einer Kommission aus allen beteiligten mit Kommunikation in alle Ebenen (Gremien, Mitglieder, etc.) zu beraten und anschließend auf einer außerordentlichen Mitgliederversammlung abzustimmen.

Dieser Vorschlag erntete viel Beifall und zur Verwunderung aller Anwesenden, bestand Herr Dr. Terbrack auf die Abstimmung des ursprünglichen Antrages. Von Gräben zuschütten und “aufeinander zugehen” keine Anzeichen mehr. Plötzlich standen die Wahlhelfer vor den Mitgliedern und ab dann wusste keiner mehr, was und wie nun wie zu wählen war. Ich erspare mir sämtliche weiteren Auszählungsberichte, bin aber der Meinung, dass diese Wahl aus mehreren Gründen anfechtbar ist.

Während nun diese Stimmen ausgezählt wurden, berichtete die Geschäftsführung über das vergangene Jahr. Gerne hätte nicht nur ich Herrn Kreamer sehr viele Fragen gestellt, aber die Versammlungsleitung und auch die anwesenden Mitglieder (mich eingeschlossen) wussten scheinbar immer noch nicht genau, was gerade passiert war. So hätte ich gerne gefragt, was denn nun mit dem Nachwuchsleistungszentrum und der Geschäftsstellenbaustelle ist, wie den nun die Sachlage zwischen Hellmich und der Alemannia wäre und natürlich, warum wir Ende 2009 faktisch insolvent waren. Mir hatte es regelrecht die Sprache verschlagen!

Und Erik Meijer setzte für mich den traurigen Höhepunkt. Das Idol der letzten Jahre und der Held, dem wir so viel zu verdanken haben, attackiert doch in höchst scharfen und unangebrachten Tönen die Stadt Aachen und fordert obendrein die Subvention der Abteilungen zugunsten des Jugendfußballs einzustellen. Lieber Erik, das war schlechter Stil und deiner unwürdig.

Nun schlug Vize-Präsident Wolf auch noch vor, da der Antrag auf Satzungsänderung ja abgelehnt sei, doch auf den Antrag auf Vertagung zu verzichten. Nicht zum ersten mal Empörung im Saal und es folgte die unrühmliche Abstimmung durch Herrn Wolf: »Gibt es “Nein”-Stimmen? …Gibt es Enthaltungen?…. Ich stelle fest, der Antrag ist einstimmig angenommen.« Es folgte noch ein Schlagabtausch zwischen Satzungskundigen Mitgliedern, der letztlich schlicht zeigte: Der Vorstand hat selber keine Ahnung von der Satzung der Alemannia.

Im Alemannia-Brett schrieb vor ein par Tagen der User Circo, dass der Verlierer so oder so die Alemannia sein werde. Ganz Unrecht hat er nicht aber der Verlierer des Abends ist der Vorstand um Präsident Dr. Nachtsheim! Denn wenn die Mitgliedschaft und die Satzungsgruppe dem Präsidium die Hand reichen und eine Kommission bilden wollen, war die dennoch durchgeführte Abstimmung schon ein Grund, diesem Präsidium jedwedes Vertrauen abzusprechen.

Danke, Danke von einem enttäuschten und höchst bestürzten Mitglied

Update (11:21 Uhr): Noch eine Konsequenz aus Erik Meijers Worten:

Hallo Frau Kleinert,

Ich würde gerne meine Mitgliedschaft bzw. die Abteilungszugehörigkeit ändern. Ich bitte mit sofortiger Wirkung meine Mitgliedschaft der Abteilung Volleyball zuzuschreiben und mir dies kurz zu bestätigen.

Weiterhin möchte ich sie bitten mir das Protokoll der gestrigen Versammlung zukommen zu lassen. Am einfachsten wäre es natürlich in digitaler Form via Mail oder alternativ per Post an die meiner Mitgliedschaft zugehörigen Postadresse.

Mit schwarz-gelben Grüßen

Friedrich Jeschke
Mitgliedsnummer 102831

  • Pocket [7]
  • teilen [8]
  • teilen [9]
  • teilen [10]
  • teilen [11]
  • drucken [12]
  • [13]
Endnotes:
  1. [Image]: http://www.derfriedri.ch/wp-content/uploads/2011/04/JHV2011.jpg
  2. AZ/AN: http://www.az-web.de/sixcms/list.php?template=az_tickerneu&query=az_ab_alemannia_ticker
  3. Dirk alias Kartoffelkäfer: http://kartoffelkaefer.blogspot.com/2011/03/kartoffelkaefers-live-ticker-zur.html
  4. http://www.alemannia-aachen.de/klub/verein/vereinslied/: http://www.alemannia-aachen.de/klub/verein/vereinslied/
  5. twittern  : https://twitter.com/share?url=https%3A%2F%2Fwww.derfriedri.ch%2Fpfui-und-schande%2F&text=Pfui%20und%20Schande&via=elfritzos
  6. teilen  : https://www.facebook.com/sharer/sharer.php?u=https%3A%2F%2Fwww.derfriedri.ch%2Fpfui-und-schande%2F
  7. Pocket : https://getpocket.com/save?url=https%3A%2F%2Fwww.derfriedri.ch%2Fpfui-und-schande%2F&title=Pfui%20und%20Schande
  8. teilen : https://telegram.me/share/url?url=https%3A%2F%2Fwww.derfriedri.ch%2Fpfui-und-schande%2F&text=Pfui%20und%20Schande
  9. teilen :
  10. teilen : https://api.whatsapp.com/send?text=https%3A%2F%2Fwww.derfriedri.ch%2Fpfui-und-schande%2F%20Pfui%20und%20Schande
  11. teilen : https://www.xing.com/spi/shares/new?url=https%3A%2F%2Fwww.derfriedri.ch%2Fpfui-und-schande%2F
  12. drucken :
  13. : http://ct.de/-2467514