Aufruf: Quote Spenden Alemannen!

Aufruf an Gläubiger der Alemannia Aachen GmbH zur Spende ihrer QuoteDie Gläubiger der Alemannia Aachen GmbH haben in diesen Tagen alle Post von der Insolvenzverwaltung erhalten.

Bei der Quote von 3,49 % für die Gruppe III (Tivoli-Anleihe)  erhält man pro 100,00 € Anleihe ca. 3,67 € (abhängig von den angemeldeten Zinsen) in Form eines Verrechnungschecks wieder*.

Ja, die Fans der Alemannia haben bereits viel Geld in das Überleben des ATSV gesteckt – aber eine Idee den Verein zu unterstützen kam aus den Reihen der Fans:

Schicken wir die Schecks der Alemannia!

Helfen wir unserer Alemannia beim Neuanfang. Wir Gläubiger haben auf 68.000.000,00 € verzichtet für diese unsere Alemannia – zähneknirschend, wütend, fassungslos und sicher auch machtlos.

Dennoch: wir sehen das Geld nicht wieder. Die Quote ist ein Bruchteil unserer Investition. Wem die Alemannia am Herzen liegt kann mit der Spende seiner Quote zum Neustart beitragen.

Auch wenn wir nicht mehr insolvent sind, pleite sind wir weiterhin!

*) Die Quote ist abhängig von der Gläubigergruppe. Die Beträge sind bei vielen Gläubigern identisch, verschiedene Zahlenwerte sind aber normal!

Santander Bank: Bitte Spenden!

Mal wieder Werbepost der Santander Consumer Bank – Zeit sich zu wehren! Mein Schreiben, welches heute per Post an die Santander Bank ging, sagt denke ich alles. Der Artikel darf gerne geteilt werden!

Brief an die Santander Consumber Bank wegen Werbesendung

27.02.2014 – Ein Update zu dem Schreiben an die Santander: Ich erhielt umgehend einen Anruf, dass man mich jetzt aus dem Werbeverteiler austragen wolle – man finde aber meinen Datensatz nicht. Ist das System?

Durch ein schlechtes Handynetz brach das Gespräch ab – und erst zwei Tage später habe ich dann jemanden in der Filiale erreicht. Das Tele-Center hatte meine Rückrufbitte scheinbar nicht wie versprochen weitergegeben. Aus dem Verteiler bin ich nun wohl raus (das habe ich aber auch schon mal gehört). Zu der Idee mit der Spende konnte und wollte man sich in der Filiale aber nicht äußern und verwies auf die Beschwerdestelle.

Danke für 413,75 €

DANKE an alle Spender für 413,75€! In ziemlich genau 60 Minuten habe ich die 7,5 Kilometer geschafft. Die fehlende Kondition machte sich bemerkbar, aber dank meines Mitläufers Klaus Offergeld, habe ich es geschafft.

Für Klaus war es sicherlich eher ein Spaziergang, aber die drei Runden à 2,5 Kilometer haben mir so ziemlich alles abverlangt. Dank seiner motivierenden Begleitung habe ich mein Ziel erreicht. Meinen 17 Spendern bzw. spendenden Firmen sei an dieser Stelle ein großes Dankeschön ausgesprochen.

Besonders dem “Ö”, der Degraa GmbH, der Solarbroker GmbH aus Eschweiler, meinem Steuerberater Günter Höppener, sowie der Internetagentur AIXhibit AG aus Aachen möchte ich sehr herzlich Danken. Für den Lauf im Firmendress ließ MAB Services, die auch immer offene Stellen in Aachen haben, sogar 20€ pro Kilometer springen.

Da nun 440 der insgesamt 450 Starter Schüler des Gymnasiums waren, und somit Kinder, kann center.tv leider keinen Beitrag im Programm dazu bringen. Kinder genießen in der Medienbranche einen sehr großen und umfangreichen Schutz. Die Eltern müssen ihr Einverständnis dafür geben, wenn Ihre Kinder gefilmt und vor allem später ausgestrahlt werden.

In der ganzen Euphorie um den Lauf und die Sponsorensuche, ging dieser banale Aspekt unter und wir hatten alle nicht daran gedacht. Initiatoren und Schulleitung freuten sich natürlich über die Publicity, aber der Schutz der Kinder geht nun einmal vor.

Daher ist untenstehendes Video nur für bestimme Personen, die ich in facebook dazu freigeschaltet habe, zu sehen.

Warmlaufen

Der Donnerstag rückt näher und ein bisschen Training war sogar gar nicht möglich: Ich lag über eine Woche flach und die Erkältung hat eher an den Kräften gezehrt, als dass ich diese für den großen Lauf ein wenig sammeln konnte. Sei es drum! Es wird gelaufen und für den guten Zweck haben sich auch enige Sponsoren gefunden. Weiterlesen

Malabonlauf 2011

Der Malabonlauf 2011 - unterstütze meine Kilometer!Am 27.09. fegte der Taifun “Nesat”» mit über 170 km/h über die Philippinen hinweg. Malabon traf es sehr hart. Da es “nur” drei Tote gab, gingen die Nachrichten darüber etwas unter. Koalitionskrach, Schuldenkrise und Börsenkurse waren und sind wichtiger. Daher rufe ich euch hiermit zur Teilnahme und Unterstützung des Malabon-Laufes auf! Weiterlesen

Et Kapellsche

Am Heyder Feldweg in Pannesheide steht seit Uhrzeiten die kleine Hubertus-Kapelle an der Gabelung. In der Nacht auf Mittwoch wurde das Kupferdach gestohlen. Für mehrere Kilogramm Metall leisteten die Diebe ganze Arbeit, und hinterließen ein recht zerstörtes Dach. Der Wert der Beute lässt sich nur erahnen: Der Preis pro Tonne Kupfer liegt bei 6.322 € (Stand 24.06.2011).

Bereits im Mai 2010 haben Unbekannte versucht den Opferstock aufzubrechen. Zum Glück erfolglos. Einfach nur traurig und ein Schlag ins Gesicht der Spender und ehrenamtlichen Helfer, die die Kapelle pflegen und in Schuss halten.