Bloggertreffen 2012 in Köln

Irgendwann erhielt ich per Mail eine Einladung zum Bloggertreffen 2012 in Köln. Stattfinden soll das ganze am 4. August im Jugendpark Köln. Im ersten Moment mag man noch Fragezeichen auf/vor der Stirn haben, aber es verspricht ein sehr interessantes Happening zu werden, bei dem auch Nicht-Blogger aufihre Kosten kommen. Hier die Gründe, warum sich der Besucht lohnt: Weiterlesen

Gefällt uns nicht – Ein öffentlicher Brief an die Alemannia

Liebe Alemannia,

auf Eurer Facebook-Fanpage habt Ihr am Freitag Stellung zu den Einträgen auf Eurer Pinnwand genommen und geschrieben, dass es Euch viel Zeit kostet, unliebsame und werbende Einträge zu löschen. Seit mehreren Wochen ist uns allerdings aufgefallen, dass darunter auch die Links zu Blogbeiträgen von Fans und Fanclubs sind. Weiterlesen

TSV Blogs 2011

Mittlerweile gibt es gleich mehrere lesenswerter Seiten und Blogs im WorldWideWeb , die über die schwarz-gelbe Leidenschaft schreiben. Aktuell sind sowohl die sportlichen Artikel, als auch das Drumherum eher besorgter Natur, dennoch möchte ich Euch die sehr lesenswerten Blogs nicht vorenthalten und kurz vorstellen. Weiterlesen

Zwei Öcher Blogs

Oche bloggtGanz beliebt und oft “jeklickt” hier auf meinem Blog ist die Seite Öcher Blogger – die Linksammlung von Menschen aus der Region, die ebenfalls über eben diese schreiben. Von selten bis mehrmals täglich schreiben die Jungs und Mädels unterschiedlichsten Alters über die Alemannia, das Stadtgeschehen, Links, lustige Videos und Bilder, aktuelle Themen (auch überregional) oder einfach über das Leben.

Heute habe ich zwei weitere Blogs endeckt und gleich in die Liste der Öcher Blogger aufgenommen: (Ralf) Pauli sein Blog – et küt aus Würselen – und Tobias Kollewe – seines Zeichens ebenfalls ein Internet- und Medienjunkie wie ich ;)

Scherz beseite! Beide bloggen klasse und über tolle Themen. So schreibt Ralf (http://ralfpauli.wordpress.com) über Gott und die Welt und ich finde mich darin ganz gut wieder – natürlich vergisst er dabei die Alemannia nicht. Da wären dann auch ne gewisse Verbundenheit im Jeiste wa ;) Nicht selten sind seine Beiträge mit nem guten und witzigen Video oder Bild versehen. Hier schaue ich ab jetzt öfter rein! Twitter: @pattueehm

Tobias Kollewe (www.kollewe.de) bloggt eigener Aussage nach »über Internet, SocialMedia und Belangloses.« und hat aber auch nen lokalen Bezug dabei. So berichtet der Inhaber der Internetagentur Aixhibit von den Tücken des Kinokartenkaufs via iPad/iPhone für das Cinekarree. Berufsbedingt bloggt er leider nicht sooft aber dafür sehr lesenswert. Twitter: @TobiasKollewe

Auf ein Wort, Herr Büttgens!

Mittwoch, 25.08.2010 gegen 9:25 Uhr in Aachen-Burtscheid. Ich biege auf den Parkplatz an der Viehhofstraße ein und sehe ihn schon am Parkscheinautomaten stehen: Bernd Büttgens, stellvertretender Chefredakteur der Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten, Öcher Blogger, Erfinder des Magischen Zweiecks und der 1D-Analyse. Mit dem habe ich mich auf einen Kaffee verabredet. Bereits beim Öcher Ovend in der Soers hatten wir kurz miteinander gesprochen und gesagt: Wir machen ein Interview! Auf dem gemeinsamen Weg zum eigentlichen Treffpunkt, dem smarten Café Lammerskötter, sprechen wir auch schon direkt über eines unserer Lieblingsthemen: et Alemannia. Auf seinem Blog, www.7uhr15.ac, hat er mich nun für seine Reihe Auf ein Wort interviewt (und um Punkt 7:15 Uhr veröffentlicht, nettes Detail ;))- und wie es sich für einen Blogger gehört, stand auch er selber Rede und Antwort:

Normalerweise macht nur er die Interviews – Bernd Büttgens

Unter 7Uhr15.ac ist dein Blog zu finden. Klasse Beiträge und schon das kultige magische Zweieck und die 1D-Analyse. Wie kommt es überhaupt dazu, dass ein “Zeitungsmensch” auch noch einen Blog betreibt ?

Bernd: Zunächst mal mein Dank, lieber Friedrich, für die schönen Komplimente. Also, mein Aachen-Blog betreibe ich seit gut einem Jahr, weil mich diese Form, der Mix der Medien, die andere Sprache, die wunderbaren Reaktionen, die Direktheit des Netzes interessieren. Als Zeitungsmensch ist man Journalist. Und Journalisten sollten neugierig sein.

Was war die kurioseste bzw. witzigste Rückmeldung auf deinen Blog?

Bernd: Es gibt wunderschöne Antworten aus der ganzen Welt, Rückmeldungen, Anregungen, Du hast ja auch ordentlich mitgemischt. Aber wirklich gerührt hat mich zum Saisonauftakt der Alemannia, als wir das erste „Magische Zweieck“ eingestellt haben, der Kommentar von Pia Marie aus Hamburg, ein Öcher Mädchen in der Ferne: „endlich wieder da… ich hab’s vermisst!”

Die Fragen hast Du mir auch gestellt aber es brennt mir unter den Fingernägeln es auch von Dir zu wissen: Wer hat Dich das erste mal mit zum Tivoli genommen ? Was ist in Erinnerung geblieben vom ersten Besuch?

Bernd: Wie für so vieles in meinem Leben war auch dafür mein Opa aus Eilendorf zuständig, der mir nicht nur das Alemannia-, sondern auch – ich hab’s ja schon ein paar Mal zugegeben – das Bayern-Virus verpasst hat. Und es gab im April oder Mai 1976 ein Freundschaftsspiel am Tivoli, in dem diese beiden Clubs aufeinandertrafen. Mein erster Besuch! Ich weiß, dass die Alemannia verloren hat, dass ich aber ganz feste für die Aachener war. Und ich erinnere mich daran, dass mein Opa in bester Manier mit einem anderen Öcher Zuschauer Krach bekommen hat: „Du has’ övverhaup’ jeng Ahnung, du Eäsel!“

Hast du einen aktuellen Lieblingsspieler? Wer ist dein „Best Alemanne Ever“?

Bernd: Aktuell freue ich mich, wenn „Ola“ wieder dabei ist. Beste Alemannen ever: Hubert Clute-Simon (52 Tore) und Heinz-Josef „Bübbes“ Kehr (54 Tore). Ich habe an sie geglaubt.

Deinem Lieblingsort bei Aachen hast Du ja eine ganzen Absatz gewidmet (die Abtei in Kornelimünster). Hast Du ein Örtchen in der Stadt wo Du gerne bist?

Bernd: Am Hof. Domkeller, Café Mohren, Zeitung, Sonne, Öcher Bohne – wunderbar. Oder mit den Kindern und meiner Frau oben am Drehturm, freier Blick auf den Heimatort.

Du hast mehrere Auszeichnungen für deine Mundart, et Öcher Platt, bekommen, beispielsweise den Thouet-Preis. Glaubst Du, es wird diesen Preis in 10 Jahren noch geben? Und was würdest Du jungen Leuten (wie mir) sagen, die Sprachkultur in Aachen aufrecht zu erhalten?

Bernd: Natürlich wird es Preise wie diesen weiter geben. Aufpassen müssen wir, dat os Öcher Platt nicht zur Museumssprache wird. Das Platt muss lebendig bleiben. Und deshalb ist es wichtig, dass auch ihr jungen Leuten os Modderesproech mullt. Bring’ mir zehn Leute, und wir machen eine Platt-Lehrstunde!

Zum Abschluss noch eine Frage zu deinem Job als stellvertretender Chefredakteur der Aachener Nachrichten / Aachener Zeitung. Was war deine schönste Schlagzeile?

Bernd: 18. April 2006 hieß es bei uns im Sport: Nach 36 Jahren: „Wir sind Bundesliga!“ Irgendwann möchte ich diese Schlagzeile noch mal haben.

Voelmoels Merci säht d’r Fritz :D

500 Geschenke für 500 Blogger

“500 Geschenke für 500 Blogger” ist eine Aktion von mycleverdeal.com die, wie ich finde, ziemlich cool ist. Zu gewinnen gibt es unter anderem mal Hummer H1 Offroad fahren oder einen DJ-Workshop. Die Muhnie aus Aachen hat beispielsweise einen 50€ Reisegutschein gewonnen. Also ist das auf jeden Fall seriös und funktioniert!

Aber was ist mycleverdeal.com?

Das große Ziel von myCleverDeal ist es, den Einkauf seiner Kunden zum Erlebnis zu machen. Qualitäts-Produkte aus den unterschiedlichsten Produktbereichen gehören zu unserem reichhaltigen Artikelsortiment… und natürlich TOP-Marken zu attraktiven Preisen. Unser Warenangebot bietet für jeden etwas Passendes und ist sofort lieferbar. – Das ist die Welt von myCleverDeal.

Auf jeden Fall sind die Preise dort sehr attraktiv und das ein oder andere Schnäppchen kann ergattert werden. Zufällige “Deals” sorgen für extrem günstige Aktionen. Ich werd die Seite definitv regelmäßig besuchen!