ene Öcher Schäng (im hessischen Exil)

Nine Eleven

Quelle: Wikipedia

Nach ein paar Tagen auf der wirklich wunderschönen Insel Mallorca, hat es mich dann doch schwerer erwischt als ursprünglich gedacht. Und nun, krankgeschrieben bis zum Wochenende (was alles andere als hilfreich und gut ist!), komme ich aber zumindest kurz dazu, ein paar Worte über die Ereignisse von vor 11 Jahren zu schreiben.

Ich hatte damals sogar etwas dazu auf meiner damaligen Webseite geschrieben. Allerdings war es noch kein Blogsystem und ein Backup habe ich auch nicht mehr. Wesentlich genauer habe ich aber den Tag als solchen vor Augen. Ich war noch in der Schule und bekam eine SMS von 100,1 – Radio Aachen. Der Radiosender, den es heute nicht mehr in dieser Form gibt, hatte einen Nachrichten SMS-Service und dort kam die erste Meldung auf mein Handy. Man ging von einem Unfall aus und dass es sich um ein Privatflugzeug gehandelt haben soll.

Kaum zuhause angekommen, habe ich den Fernseher angeschmissen und noch während ich mit meinem Kumpel Steffen – der, der auch für die Sportfreunde schreibt ;)  – über das sprach, was da gerade über die Mattscheibe flimmerte, flog das zweite Flugzeug in den Tower.

Die folgenden Minuten weiß nicht mehr im Detail, aber es fielen keine Worte. Jeder war in diesem Moment fassungslos und ich empfand das wesentlich heftiger, als die später einstürzenden Gebäude. An diesem Tag gab es da auch keine anderen Themen oder Termine mehr.

So schlimm und tragisch dieser Anschlag auch war, so sehr hat seine Nachbearbeitung inklusive der ganzen Verschwörungstheorien auch mich fasziniert. Einen sehr gelungeneren Beitrag hat der NDR vor einigen Jahren ausgestrahlt. Der erste Teil ist unten eingebettet, die weiteren Teile gibt es hier.

Ursprünglich hatten die französischen Filmemacher einen Film über einen „Feuerwehrmann in Ausbildung in New York geplant. Dabei gerieten sie am 11. September 2001 in die Rettungsaktion der Feuerwehr in New York (FDNY) und es gelangen ihnen dramatische und einzigartige Bilder der Katastrophe und des Umgangs der Menschen mit ihr.

Übrigens: Am 9.11.2001 gab es die letzte SMS von Radio Aachen 100,1.

Dazu passend und auch lesenswert:

Print Friendly
  • http://www.finanznachrichten.de/nachrichten-2012-09/24548883-neue-westfaelische-bielefeld-kommentar-die-usa-elf-jahre-nach-9-11-klima-der-angst-dirk-hautkapp-washington-007.htm Gian A.

    Vor allem war das Nach-Spiel faszinierend. Die USA, die im Namen der Gerechtigkeit zwei Staaten zugrunderichten, für den Tod von Millionen sorgen und dennoch Profit daraus schlagen.

Videochannel

zu allen Videos

Greek Word of the Day

frisch gevögelt

Ich bin sicher!