#BTK12 – oder “das Bloggertreffen 2012″

Ich sag’ mal so: Ohne Mithilfe des DFB wäre ich wohl erst viel später zum Bloggertreffen in Köln erschienen – wenn überhaupt. Glücklicherweise wurde die Begegnung Alemannia Aachen gegen Borussia Dortmund II auf den Freitagabend gelegt – und dem Event im Kölner Jugendpark stand nichts mehr im Wege. Das Bloggertreffen war in meinen Augen eine richtig gelungene Sache und ich bereue keine Minute, die ich dort war.

Gut, ich war na gute Stunde nach der Eröffnungsrede der Organisatoren (dickes dickes Dankeschön und Kompliment an Euch!) vor Ort und staunte nicht schlecht. Es waren schon ne ganze Menge Leute da. An dieser Stelle war ich zugegebenermaßen skeptisch: Sich auf facebook ankündigen und dann auch kommen sind ja immer zwei paar Schuhe. Aber es waren ca. 150 Leute da und – das fand ich richtig klasse – alle unterschiedlichster Natur, Alter, Aussehen, …. bunt gemischt halt.

Direkt auffällig: Fast Jede/r hatte eine Kamera dabei und dazu nicht gerade die kleine Variante. So manch eine/r hatte sogar die richtige Profiausstattung über die Schulter gehängt. Nach ein-zwei Fotos packte ich dann meine Sony Cyber-shot DSC-W270 wieder in die Tasche – und holte sie auch nicht mehr raus. Hauptsächlich weil soviele Fotos gemacht wurden (kann man sich hier alle ansehen). OK, ich hatte halt die Kleinste :D

Aber mal zu den Leuten. Mir erging es wohl wie ganz vielen anderen auch und ich erkannte nicht etwa eine/n der Organisatoren zuerst, sondern Mareike, deren Gesicht mir über ihren Blog direkt aus der Erinnerungspartition vors Auge sprang. Direkt bei ihr saßen dann auch Mina (die ich nach dem Treffen noch mitnehmen sollte) und die Natascha, eine der Organisatoren.

Glücklicherweise waren die meisten offline sehr kommunikativ  und die Zeit verging wahrlich wie im Fluge. Inhaltlich ging es da natürlich um die Blogs bzw. der jeweiligen Gegenüber: Worüber schreibst Du? Was machst Du so Von wo bist Du angereist?

Vom Modeblog über Techblogs bis hin zu Ratgeber-Blogs war ziemlich viel vertreten und die ein oder andere Begleitperson wurde dort wohl endgültig überzeugt und infiziert. Allerdings: Eine/n Fußballblogger hatte ich dann daber keinen getroffen ?! So freue ich mich in Zukunft auf den “Sexblog” und “Winnie Lovegood ” (ohne Insider geht das hier einfach nicht :D)

Einfach viel zu kurz das Ganze und es rächte sich sogar, wenn man nicht pünktlich gekommen war. Es gab nämlich eine Tombola mit vielen kleinen und lustigen Geschenken (teils erinnerte es dennoch an Schrottwichteln :D) und wer hatte natürlich kein Los ?! *grmpf*

Egal, selbst das Zuschauen hat Spaß gemacht und das nächste Treffen soll es in Saarbücken geben. Wenn es passt bin ich dabei.

Das #BTK12 in ein paar Zahlen (from the official page):
• 120 Teilnehmer nach 172 Zusagen via Facebook
• 2 Orga-Fahrzeuge
• 4 von 5 Orga-Menschen vor Ort
• 2 Planschbecken für die Getränke
• ca. 40 kg Crushed-Ice zur Getränkekühlung
• 3 Regenschauer trotz Sonnenschein-Vorhersagen
• 261 Euro Spenden der Teilnehmer
• ca. 1.300 Euro Kosten für Location, Essen & Trinken; ohne Vor-/Nebenkosten (Personal, Verschleiß etc.)
• ca. 150 Würste
• ca. 60 Steaks
• ca. 4,4 kg Grillkäse
• ca. 150 Liter Top-Mate/Ice Tea Top-Mate
• ca. 110 Liter Bier
• ca. 90 Flaschen Piranja-Cola
• ca. 120 Dosen Qorn
• ca. 20 Liter weitere Softdrinks
• 277 Euro Verlust

Zum Schluss noch das Video von Mr.Topf aus Aachen (ein weiteres Video gibt’s hier) – womit auch endgültig der Kreis zum Öcher Blog geschlossen wäre.


Dazu passend und auch lesenswert:

Print Friendly

6 Gedanken zu “#BTK12 – oder “das Bloggertreffen 2012″

  • 6. August 2012 um 19:38
    Permalink

    Den letzten und wichtigsten Punkt hast du bei der Liste aber vergessen zu kopieren! :)

  • 6. August 2012 um 20:41
    Permalink

    Bewusst nicht kopiert ;) Es ging ja um die Statistik :D

  • 7. August 2012 um 09:11
    Permalink

    Jaaa du warst einer der wenigen mit denen ich mich mal kurz unterhalten hatte! Das nächste Mal brauchen wir mehr Zeit…

  • 7. August 2012 um 09:43
    Permalink

    Definitiv! Irgendwie war es ein sehr bunter aber lustiger Haufen und so ziemlich jedes Gespräch war witzig, interessant und viel zu kurz. Immerhin kann man online ja ein wenig nachholen – aber auch nicht sooooo einfach. Ich “kämpfe” mich gerade durch die Links, Blogs, Tweets und Co. und lerne tägliche neue Teilnehmer kennen – die ich sowhl gesehen als auch nicht gesehen habe.

  • 7. August 2012 um 09:44
    Permalink

    Was mir übrigens gerade auffält: Zum ersten Mal haben alle Kommentare nen Gravatar -> hat nicht jeder Gast auf meinem Blog :D iLike

Hinterlasse eine Antwort

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *

Du kannst folgende HTML-Tags benutzen: <a href="" title=""> <abbr title=""> <acronym title=""> <b> <blockquote cite=""> <cite> <code> <del datetime=""> <em> <i> <q cite=""> <strike> <strong>